Unser Wochenende in Bildern 7. und 8. Mai 2016

Mit einer erschütternden und zutiefst traurigen Nachricht, einer Menge Erledigungen und dem fünften Geburtstag unserer Tochter, nimmt nun auch diese Woche ihr Ende.

essenmitkindern

Samstagmorgen, fährt mein Mann (ohne Frühstück) los um den Wocheneinkauf zu erledigen. Keines der Kinder mag mit, also bleibe ich mit den Beiden zu Hause. Unsere Zwerglein, wollen sich ihr Frühstück heute selbst zubereiten. In die Schüssel, kommen Müsli, Rosinen, Äpfel und Hafermilch.

lebenmitkindern

Nach dem Frühstück geht es raus in den Garten. In unserer Hauseinfahrt liegen zur Zeit etwa 10 m³ Hackschnitzel, welche wir möglichst bald an den vorgesehenen Stellen verteilen wollen.

IMG_20160507_110514

Irgenwie kommen wir nicht so richtig voran. Die Kinder sind frustriert, weil in letzter Zeit so viel Gartenarbeit zu erledigen ist, und halten mich von der Arbeit ab. Ich fühle mich hin- und hergerissen. Zum einen möchte ich die Arbeit endlich erledigt haben, zum anderen nagt das schlechte Gewissen an mir. Ich fühle mich total genervt und lasse bald die Arbeit liegen, um mit unserem Sohn eine kleine Radtour zu machen.

Von den Hackschnitzel total verstaubt, nehme ich gemeinsam mit dem Sohn eine Dusche. Anschließend zaubert uns mein Mann einen köstlichen Salat mit weißem Spargel. Das hebt meine Laune 😀 !

essenmitkindern

Auch die Kinder freuen sich über ihre Tofuwürstchen-Gurken-Radieschen Ameise 🙂

lebenmitkindern

Nachdem Essen machen mein Sohn und ich ein Mittagsschläfchen, während unsere Tochter die volle Aufmerksamkeit ihres Papas genießt!

lebenmitkindern

Am Nachmittag, besuchen wir gemeinsam mit Freunden, das Feuerwehrfest in unserem Ort. Für die Kinder gibt es mehrere spannende Attraktionen.

Nach dem Abendessen, bringe ich die Kinder ins Bett. Während unsere Tochter schnell einschläft, dauert es bei unserem Sohn diesmal etwa 1,5 Stunden, bis er zur Ruhe findet.

muttertag

Ich bin gerührt, als mich unsere Tochter am Sonntagmorgen mit einem Lied überrascht. Auch über die kleinen Geschenke und über das leckere Frühstück, freue ich mich.

IMG_20160508_101853

Da unsere Tochter am Montag ihre Kindergarten-Geburtstagsfeier hat, backe ich am Vormittag 24 Bananen-Schoko-Muffins.

Muffins Kindergeburtstag

Nachdem Verzieren, sehen sie dann so aus!

IMG_20160508_130714

Fertig mit den Muffins, machen wir uns auf den Weg um auswärts Mittag zu Essen. Ich wähle eine Alpenlachs-Burger mit Bratkartoffeln.

IMG_20160508_134159

anschließend gehen wir noch ein wenig spazieren. Doch bald beginnt es zu regnen und wir machen uns auf den Heimweg.

IMG_20160508_144606

Unser Sohn, ist während der Autofahrt eingeschlafen und wacht selbst dann nicht auf, als ich ihn ins Haus trage. Ich genieße den Anblick unseres schlafenden Sohnes und erinnere mich daran, wie er als kleines Baby in meinen Armen lag.

Etwas später scheint wieder die Sonne und wir nutzen das freundlich Wetter, um noch ein wenig raus zu gehen. Mein Mann und ich dürfen sogar abwechselnd mit dem neuen Roller unserer Tochter fahren.

Die Kinder essen heute „alleine“ zu Abend, da mein Mann und ich von Mittag noch satt sind. Während mein Mann die Kinder beim Einschlafen begleitet, schreibe „unser Wochenende in Bildern“.

Wie war Euer Wochenende?

eure, Manuela

 

 

 

 

 

 

5 Gedanken zu „Unser Wochenende in Bildern 7. und 8. Mai 2016“

  1. Hallo Manuela,
    ich finde es super, dass Du so ehrlich schreibst. Einige Mamas präsentieren ein Leben mit Friede, Freude, Eierkuchen. Dabei weiß JEDE Mama, dass es nicht immer so ist 🙂 Danke für Deinen Artikel !
    Liebe Grüße,
    Berenice

    1. Liebe Berenice!
      Herzlichen Dank für deine netten Worte!
      Ich hatte schon immer große Probleme mit Unehrlichkeit. Bei mir erfährt man entweder die Wahrheit, oder gar nichts .
      Viele Grüße, Manuela

  2. Ich kenne das mit dem schlechten Gewissen auch sehr gut.

    Manchmal hat man soviel Arbeit welche man erledigen sollte und die Kinder verstehen das (verständlicherweise) nicht.

    Manchmal ist das wirklich nicht so einfach.

    1. Liebe Stephanie,
      danke für dein Kommentar! Ja, ich denke das kennen so ziemlich alle Mütter! Wahrscheinlich muss man einen guten Mittelweg finden, damit bei keinem der Frust zu groß wird 😉
      Alles Liebe, Manuela

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*